Anita Petek-Dimmer ist verstorben

Diese traurige Nachricht hat mich heute erreicht:

Anita Petek ist heute nach einem mutig ertragenen Leiden von uns gegangen.

Sie hatte ihr Leben ganz dem Dienst der Aufklärung über das Impfen geschenkt.

Bis in die letzten Tage hatte sie an ihrem Auftrag gearbeitet.

Ihre aufrichtige Haltung hatte sie auch in den letzten Stunden im Spital bewahrt.

Alle, die Anita Petek erlebt und gehört haben, sind tief betroffen.

Diese Nachricht erfüllt uns alle mit großem Schmerz.

Zugleich aber gönnen wir ihr den Frieden, den sie durch ihr Leben der Hingabe verdient hat.

Wir alle wissen, dass eine ganz große Frau unserer Zeit von uns gegangen ist.

 

In tiefer Dankbarkeit für ihr Beispiel und ihre Liebe.

 

Franziska Loibner

Dr. Johann Loibner

Ligist, 6. September 2010

 

Ich möchte auf diesem Weg mein Beileid an die Familie zum Ausdruck bringen, die jetzt einen großen Verlust zu tragen hat. So wie wir alle, die um ihr Engagement über die Impfaufklärung wissen, um Frau Anita Petek-Dimmer trauern. Und tiefe Dankbarkeit empfinden für eine großartige und mutige Frau, die leider viel zu früh von uns gehen musste.

 

Nachruf auf der Webseite von AEGIS Österreich >>

 

Diese Informationen sind keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Möchten Sie immer über neue Beiträge informiert werden? Dann melden Sie sich hier zum GRATIS Newsletter an.


19 Comments

  1. erich egermann

    Dein Kommentar Völlig rätselhaft warum diese Frau sterben mußte ??
    Sie hat doch konsequent die bööhse Schulmedizin und die geldgierigen Schulmediziner gemieden . Mithilfe der wirklich sinnvollen „ganzheitlichen“ „sanften“ Alternativen
    Homöopathie, „neuen germanischen Medizin“, traditionell chinesichen Medizin, Ayurveda .. Schüßler Salze etc.. etc.. hätte ihr doch ein langes Leben in guter Gesundheit beschieden sein müssen

  2. Müllner Herbert

    Es stimmt mich sehr traurig,das eine ganz grosse Persönlichkeit von uns gegangen ist.Ich habe Sie schon vor Jahren einmal persönlich kennen gelernt, und Sie bewundert für den Mut den sie aufbringt für eine Sache einzutretten,und sehr dafür zu kämpfen.Ich denke mir, das einige nicht unglücklich sind, das Sie gestorben ist.Vor allem die Einrichtigungen, gegen die sie gekämpft hat.Mit dem was sie aufgedeckt hat, kann ich ihr nur Danke sagen.Sie wird mir immer in Erinnerung bleiben, den sie war ein Mensch, der für Gerechtigkeit und Wahrheit zu haben war.Ich glaube, das ihr Tod nicht umsonst war.Die Menschen sind zuminderst aufgerüttelt und nachdenklicher geworden.

  3. Gast

    Mein tiefstes Beileid der Familie. Ich habe Frau Anita Petek-Dimmer zu verdanken, dass ich meine Kinder nicht geimpft habe, und dass ich mich über Jahre mit dieser Thematik auseinander gesetzt habe – angefangen mit einem starken Bauchgefühl, gefolgt vom Bedürfnis, ganz genau hinzusehen. Ihre Energie war unglaublich stark und furchtlos. Unendlichen Dank auch an Herrn Petek für Ihre unermüdliche Unterstützung. Die Liebe aller Eltern und Kinder, denen Sie geholfen haben ihre Gesundheit zu bewahren, möge Sie und Ihre Angehörigen ermutigen und tragen.

  4. Marco Vierus

    Eine wunderbare Rednerin, die zu ihrer Sache voll stand. Trotz ihres Todes, – die Gerechtigkeit und die Wahrheit wird siegen. Ich hoffe ihr Lebenswerk wird weitergeführt. Diese überaus starke Industrie, – die Gegner von Frau Petek, werden merken müssen das David letztendlich stärker als Goliath war.

  5. Marianne Marfurt

    Wie Jania , hab auch ich im selben Zusammenhang, Frau Petek persönlich kennengelernt.
    Selten hab ich in meinem fast gleichlangen Leben wie Frau Petek erlebt hat, in so kurzen Zeit,(3 Monate) so vieles gelernt und vorallen für meine Zukunft mit auf den Weg bekommen.
    Ich bin sehr sehr traurig, aber gönn ihr die Ruhe und hoffe das Ihr Lebenswerk wächst.

    Ich wünsche Herr Petek , Oliver und seiner Schwester viel Kraft um den schweren Verlust zu ertragen.
    Marianne Marfurt Luzern

  6. janja

    Es tut weh diese wunderbare Frau nicht mehr sprechen und sehen zu können. Ich hatte das Glück Frau Petek privat kennen zu lernen und danke Ihr für all Ihr Wissen und das beschützen von meinen sowie auch von unzählig anderen Kindern.

    Frau Petek ruhen Sie in Frieden

    Der Familie Petek wönsche ich mein aufrichtiges Beileid.

  7. Antje Schröder

    Eine sehr mutige und aufrichtige Frau ist viel zu früh gestorben. Mein aufrichtiges Beileid gilt den Hinterbliebenen der Familie. Viel mehr solcher aufrichtigen Menschen braucht auch Deutschland um der Pharmamafia das Handwerk zu legen.

    1. Claudia

      ob sie tatsächlich noch leben würde, wenn sie auf die Behandlung der Schulmedizin gesetzt hätte, wäre möglich – muss es aber nicht sein. Ich kenne sehr viele Mensch die sich auf die Schulmedizin verlassen haben und nicht mehr unter uns sind. Die haben alles eingenommen, was die Ärzte ihnen verschrieben haben. Aber da sagt keiner was. Da sagt man nur: „Der hat alles versucht“. Ich möchte nicht die Schulmedizin verteufeln. Sie ist ein Segen und ein Fluch zugleich. Aber oft steht eben nicht der Mensch im Vordergrund sondern nur das liebe Geld. Jeder Mensch sollte seine Gesundheit selbst in die Hand nehmen.

  8. Dass Anita von uns gegangen ist, ist ein riesiger Verlust für die Eltern der deutschsprachigen Welt. Mit Hilfe von ihrem Ehemann Vlado und anderen Helfern ist Anita als als einzelne Person mutig gegen das Impfverbrechen und den Impfwahnsinn aufgetreten.

    Es war Anitas herzgefühlter Wunsch, welchen sie in einem ihrer letzten Vorträge äusserte, dass in der nicht zu fernen Zukunft alle Kinder auf der Welt impfrei aufwachsen dürfen. Ich hoffe – auch von Herzen – dasselbe.

    Man kann deshalb nur hoffen dass ihr in Vorträgen weitergegebenes Wissen auf fruchtbaren Boden gefallen ist und immer weniger Eltern ihre Kinder auf Empfehlung der Regierung und der Ärtzeschaft mit hochgiftigen, gesundheits- und intelligenzzerstörenden Impfungen vergiften lassen werden.

  9. schell

    Diese Nachricht von Tod dieser wunderbaren Frau hat mich sehr getroffen.Sie hatte viele Gegner ins besondere die Pharma -Mafia .. Ich habe so meine Zweifel , einen Menschen zu beseitigen ist deren leichtes Spiel …..

    Frau Anita Petek wird immer in meinen Gedanken Ihren Platz finden,mein aufrichtiges Beileid Ihrer Familie

  10. Bertschinger Diana

    Ich habe diese Nachricht erst vorhin erfahren.. es hat mich sehr erschüttert und ich bin tiefst traurig. Ich durfte Frau Petekt am Aegis Impfforum kennenlernen. Sie war eine wunderbare Frau. Ihr Tod wird eine riesen Lücke hinterlassen… Hoffentlich wird Aegis Schweiz bestehen bleiben und einen würdigen Nachfolger gefunden werden.. Es wäre sehr traurig wenn Frau Petektslebenswerk nicht vortgeführt würde…
    Ihrer Familie mein tiefes Beileid

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.