St. Leonhard Quelle – weil Wasser nicht gleich Wasser ist

Die Wasser-Apotheke

Lebendiges Wasser ist ein wirksames Heilmittel gegen Beschwerden aller Art – ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Lebendiges Wasser schwemmt aus, totes Wasser lagert ein.

Die Wasser-ApothekeDie Wasser-Apotheke wirkt wie ein homöopathische Mittel.

Ihre Wässer enthalten bestimmte Schwingungs-Frequenzen, die auf verschiedene Körperbereiche ausstrahlen und vorhandene Blockaden beseitigen können. Diese Schwingungsfrequenzen werden durch die in den Wässern enthaltenen Mineralien und Spurenelemente aufgebaut.

Im Grazer Institut für Biosensorik und Bioenergetische Umweltforschung (IBBU) analysierte die Biophysikerin Dr. Noemi Kempe die Wasserapotheke nach der Bioresonzanz-Methode und wies für die einzelnen Wässer unterschiedliche Schwingungsfrequenzen nach. Diese Schwingungsfrequenzen des Wassers treten in Harmonie mit genau den Körperbereichen, die über die gleichen Schwingungsfrequenzen verfügen. Es ist wie bei Stimmgabeln, bei denen ebenfalls Gleiches von Gleichem zum Schwingen angeregt wird. Auf diese Weise lassen sich „verstimmte“ oder zu schwach schwingende Körperbereiche wieder vitalisieren.

Die Bioresonanz-Methode

Bei Heilpraktikern ist die Bioresonanz-Methode ein häufig genutztes Verfahren. Rund 4.500 Ärzte und Heilpraktiker nutzen in Deutschland diese Testmethode, um energetische Defizite im Körper zu erkennen und zu harmonisieren. Entwickelt wurde dieses Testverfahren von dem Physiker Paul Schmidt, der vor mehr als 25 Jahren entdeckte, dass der Körper von Wellen unterschiedlicher Frequenzen gesteuert wird.

Mit einem so genannten Frequenzgenerator untersuchte er in akribischer Kleinarbeit die Frequenzen der einzelnen Drüsen, Organe und Gehirnteile und stellte den Steuerplan des menschlichen Körpers auf, der allen Körperteilen bestimmte Frequenzbereiche zuordnet.

Die St. Leonhards-Vertriebs GmbH & Co. KG bietet mittlerweile 6 verschiedene Mineralwässer an, die unterschiedliche Frequenzbereiche haben.

  1. St. Leonhardsquelle – das Mittel gegen Rückenschmerzen
  2. Lichtquelle – das Mittel gegen Stress und Winterdepressionen
  3. Sonnenquelle – das Mittel gegen Herzbeschwerden
  4. Mondquelle – das Mittel gegen Elektrosmog
  5. Mondquelle Vollmondabfüllung – das Mittel gegen Energieblockaden
  6. Georgsquelle – das Wasser gegen Hautprobleme

Genauere Informationen auch mit Frequenztabellen findet man in der folgenden PDF Datei:

St.Leonhard_Quelle

Finden Sie Ihr individuelles Wasser

Wasser schmecken – Sensoriktest

Mit dem Wissen, dass jeder ein passendes Wasser für sich finden kann, setzten wir auf das Thema „Sensorik“. Denn Geschmack ist eine Frage der persönlichen Wahrnehmung, die jedem Einzelnen signalisiert, was Körper und Seele gerade brauchen. Kinder wissen noch instinktiv, was ihnen gut tut und was nicht. Im Laufe des Lebens geht diese Fähigkeit allerdings oft verloren oder nimmt ab. Moderne Lebensmittel, Kaffee, Zigaretten, Alkohol etc. „verbilden“ unsere Geschmackswahrnehmung. „Lebendiges“ Wasser kann in Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung dazu beitragen, die eigene Sensorik wieder zu verfeinern.

Ein Wassertest kann der Schlüssel zu einer besseren Geschmackswahrnehmung sein. Um das „Besondere“ jeder einzelnen Quelle herauszuschmecken, probiert man die unterschiedlichen Wässer ganz bewusst, am besten bei Raumtemperatur, in kurzen Abständen hintereinander.

Trinken Sie einen Schluck Wasser und behalten Sie ihn einen Moment auf der Zunge. Das Befinden in Ihrem Mund und Gaumen muss leicht, weich und angenehm sein. Testen Sie alle Sorten durch: das weichste Wasser ist Ihres. (Das gilt übrigens nicht nur für die Wässer aus unserem Sortiment)

Doch auch das Geschmacksempfinden unterliegt Schwankungen. Das hängt immer wieder vom individuellen Allgemeinzustand oder ganz einfach nur von der persönlichen Tagesform ab. Damit kann selbstverständlich auch das Wasser wechseln, das gerade am besten zu einem passt.

Unser Tipp: Testen Sie die unterschiedlichen Quellen in gewissen Abständen erneut. Ganz nebenbei wird die eigene Sensorik geschult, die uns von Geburt an mitgegeben worden ist, und die uns dabei hilft, Gutes von Schlechtem zu unterscheiden.

Sensorik

Der Begriff „Sensorik“ lässt sich vom lateinischen „sentire“ (fühlen, empfinden) ableiten und bezeichnet alle Bestandteile eines Systems, die die Wahrnehmung betreffen. Spricht man im Zusammenhang mit Lebensmitteln über einen „Sensoriktest“, geht es um die Bewertung von Eigenschaften mit den Sinnesorganen.

Kinesiologischer Muskeltest

Kinesiologie ist die „Lehre vom Energiefluss im Muskel“. Muskeln und Organe funktionieren optimal, wenn die Energiebalance stimmt. Nehmen Sie eine Flasche unserer Wässer in die eine Hand, während ein Tester Ihren anderen, ausgestreckten Arm nach unten drückt. Bietet Ihr Arm wenig Widerstand, hat das Wasser wenig Effekt auf Ihre Energiebilanz.

Weitere Informationen findet man unter:

St. Leonhards Quelle

Bei der Händlersuche kann man einen Händler in seiner Nähe finden. Für Österreich muss man wieder über die Kontaktanfrage eine Anfrage stellen.

Diese Informationen sind keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Möchten Sie immer über neue Beiträge informiert werden? Dann melden Sie sich hier zum GRATIS Newsletter an.


Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.