Krebs ist heilbar

KREBS 21

ONKOLOGIE DES 21. JAHRHUNDERTS

Auszüge aus der Webseite

Vorstand

KREBS21Lothar Hirneise ist Vorstand von Krebs21, ehemaliger Forschungsdirektor der National Foundation for Alternative Medicine in Washington D.C., Leiter des 3E-Zentrums in Stuttgart-Buoch und Autor des Bestseller-Buches: Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe. Seit vielen Jahren bereist Lothar Hirneise die ganze Welt auf der Suche nach den erfolgreichsten Krebstherapien und klärt Menschen darüber auf, dass es mehr als Chemotherapie und Bestrahlung gibt. Sein 3E-Programm beruht auf der Auswertung der Krankengeschichten von Tausenden von Menschen, die Krebs in einem sehr späten Stadium überlebt haben. Bei dieser Auswertung kam deutlich heraus welchen Stellenwert die Ernährung und die Entgiftung hat. Vor allem zeigte sich jedoch, dass es ab einem bestimmtem Punkt der Erkrankung keine Materie mehr gibt, durch die dritte Personen wie z.B. Ärzte Krebskranke heilen können.

Infos über Krebs21

Seit über 30 Jahren gibt es jetzt fast jährlich einen „Durchbruch“ in der Onkologie, doch wenn man ins Detail geht, erkennt man sehr schnell, dass die Statistiken auf den zweiten Blick nicht so positiv aussehen wie viele Krebskranke oftmals annehmen. Krebs wird leider immer noch als eine eigene Krankheit angesehen – und nicht als ein Symptom einer Erkrankung eines Menschen. Die “Krankheit Tumor” im Fokus, hat es der Schulmedizin ermöglicht, Chirurgie, Bestrahlung, Hormon- und Chemotherapie, als die alleinigen Behandlungsmetho-den zu etablieren. Es wird ausschließlich der Tumor und nicht der Mensch behandelt.

Unsummen von Forschungsgeldern sind in diese Therapien geflossen – doch für Millionen Krebskranke ohne wirklich durchbrechenden Erfolg. Durch diese einseitige Sichtweise wurde in den letzten Jahrzehnten der Mensch als Träger des Tumors jedoch leider vergessen, doch nur wenn wir den ganzen Menschen betrachten, und nicht nur seinen Tumor, können wir ihn auch richtig behandeln.

Ein weiterer Punkt ist, dass durch diese einseitige Konzentration auf eine chemische bzw. Hightech-Medizin andere erfolgreiche Krebstherapien vergessen, verdrängt, aus finanziellen Gründen verleugnet, als nicht erfolgreich anerkannt oder an den Universitäten erst gar nicht mehr gelehrt werden. Wir hören immer wieder: „Mein Arzt würde es doch wissen, wenn es andere erfolgreiche Krebstherapien gäbe.“

Haben Sie sich aber jemals überlegt, woher ein Arzt eigentlich sein Wissen bezieht? An den Universitäten gibt es keinen einzigen Professor der unkonventionelle Krebstherapien unterrichtet. Ausnahmslos alle medizinischen Fachkongresse sind von Pharmafirmen gesponsert und die Fachmagazine werden ebenso von Anzeigenkunden und Verlegern kontrolliert deren Maxime sicherlich weder die Gesundheit und schon gar nicht die Aufklärung von Patienten ist. Doch genau diese drei Einrichtungen bestimmen heute fast weltweit welches medizinische Wissen vermittelt werden darf. Wenn man dieses System einmal verstanden hat, wundert man sich nicht mehr, dass Ärzte nicht den Unterschied zwischen einer Anti-neoplastontherapie nach Burzynski, einer IAT Therapie nach Burton und schon gar nicht VG1000 aus Moskau kennen.

… mehr >>

Analyse von Krebstherapien

Um es vorweg zu nehmen. Unsere Vereinigung ist weder für noch gegen konventionelle Therapien und dasselbige gilt für alle nicht-konventionellen Krebstherapien. Für uns gilt nur:

  • Was hilft Menschen zu heilen
  • Was hilft Menschen ihr Leben zu verlängern
  • Was trägt zu einer Verbesserung der Lebensqualität bei

Diese drei Punkte haben in unserer täglichen Arbeit oberste Priorität. Vor allem den ersten Punkt halten wir für überaus wichtig, da sich in den letzten Jahren in vielen Köpfen von Patienten und Ärzten der Standpunkt fest verankert hat, dass vor allem wiederkehrende Tumore nicht heilbar sind und die so genannte “palliative” (lindernde, nicht auf Heilung gerichtete) Therapie immer mehr im Vordergrund vieler Behandlungen steht. Dabei konnten wir schon so oft aufzeigen, dass eine Heilung in JEDEM Stadium möglich ist. Dies wird von vielen Ärzten dann gerne Spontanheilung (Spontanremission) genannt, was absoluter Unsinn ist.

In Wahrheit haben all diese Menschen sehr viel für deren Gesundheit getan – aber eben nicht in Form von Chemotherapien oder sonstigen konventionellen Therapien. Da viele Ärzte sich mit diesem Thema jedoch nicht auseinandersetzen wollen, haben sie das Wort Spontanheilung erfunden, um sich auch zukünftig nicht fragen zu müssen, WARUM diese Menschen wieder gesund geworden sind. In den letzten Jahren haben wir auf der ganzen Welt hunderte von Menschen mit “Spontanheilungen” interviewt. Bis heute haben wir keinen einzigen Menschen kennen gelernt, der NICHTS gemacht hat. Doch so lange Ernährungs- und Entgiftungstherapien, mentale und spirituelle Arbeit, alternative Behandlungen und einschneidende Lebensänderungen nicht als Krebstherapien gelten, so lange wird es auch immer wieder “Spontanheilungen” geben.

Konventionelle Therapien

… weiterlesen >>

 

Auf der Webseite von „Innenweltreisen“ gibt es ein Interview mit Lothar Hirneise

Ein Tumor ist immer nur ein Symptom >>

 

In der VICIENTE Mediathek gibt es einen Kurzfilm mit Lothar Hirneise

Kurzfilm: Lothar Hirneise – Krebs ist heilbar

 

Hier ist das Bestseller Buch von Lothar Hirneise

Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe

 

Links zum Thema:

KREBS21

Ganzheitliche Krebsberatung

3E-Zentrum

 

Diese Informationen sind keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Möchten Sie immer über neue Beiträge informiert werden? Dann melden Sie sich hier zum GRATIS Newsletter an.


Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.