Geimpfte sind Träger von infektiöseren und Antikörper-resistenten Varianten

Geimpfte sind Träger von infektiöseren und Antikörper-resistenten Varianten

Beitrag bei tkp.at – 

Ralf Kunze – Pixapay

Es zeigt sich immer deutlicher, dass die nur gegen Teile des Spike Proteins gerichteten Antikörper, wie sie typischerweise durch Impfung mit den Gentechnik-Präparaten erzeugt werden, die Entstehung von dagegen resistenten Varianten forciert. Damit einher geht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit auch von schwereren Erkrankungen.

Eine kürzlich auf medRxiv veröffentlichte Studie zeigt, dass vollständig geimpfte Personen mit höherer Wahrscheinlichkeit resistente und infektiösere Varianten in sich tragen.

Obwohl die Daten zu den infektiöseren Varianten eine geringe statistische Signifikanz aufweisen, stehen die Ergebnisse im Einklang mit anderen Studien, die ähnliche Ergebnisse zeigen.

Aus der Studie:

„Vollständig geimpfte Personen waren mit größerer Wahrscheinlichkeit als ungeimpfte Personen mit Varianten infiziert, die Mutationen tragen, die mit einer verminderten Antikörperneutralisierung verbunden sind, nicht aber mit solchen, die mit einer erhöhten Infektiosität verbunden sind.

Die Unterschiede in der Viruslast waren zwischen ungeimpften und vollständig geimpften Personen insgesamt nicht signifikant.

…. symptomatische Impfdurchbruchsinfektionen hatten ähnliche Viruslasten wie ungeimpfte Infektionen.“

Die Studie kommt weiter zu dem Schluss, dass das Vorherrschen von immunschwächenden Varianten unter den Durchbruchsfällen auf einen Selektionsdruck für immunresistente Varianten hinweist, der sich im Laufe der Zeit „in der geimpften Bevölkerung“ ausbreitet, während das Virus insgesamt weiter zirkuliert.

„Zusammenfassend zeigen unsere Ergebnisse, dass der Selektionsdruck in einer hoch geimpften Gemeinschaft (>71 % vollständig geimpft Anfang August 2021) infektiösere, antikörperresistente Variants of Concern wie die Gamma- und Delta-Varianten begünstigt und dass symptomatische Hochtiter-Infektionen nach der Impfung zur Virusverbreitung beitragen können.“ …

WEITERLESEN bei tkp.at >>

QUELLENHINWEIS: tkp.at

DISCLAIMER: Diese Informationen sind keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Telegram Viciente abonnieren

TelegramNEU - Alle Beiträge jetzt auch auf

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Privacy Policy