Die beste Matratze für eine bessere Nachtruhe

Die beste Matratze für eine bessere Nachtruhe

Sie verbringen etwa ein Drittel eines jeden Tages im Bett. Ob man die Zeit selig schlummernd verbringt – oder mit Drehen und Wenden – hängt viel von Ihrer Matratze ab.

„Eine Matratze kann Auswirkungen auf den Schlaf haben “ , sagt Michael Decker, PhD, RN, Associate Professor an der Georgia State University und Sprecher der American Academy of Sleep – Medicine.

Eine Möglichkeit , warum Ihre Matratze Ihren Schlaf beeinflusst, hat mit dem Netz von feinen Blutgefäßen zu tun, die sogenannten Kapillaren, die unter Ihrer Haut verlaufen.

„Wenn man auf einem beliebigen Teil des Körpers über einen längeren Zeitraum liegt, reduziert das Gewicht den Fluss des Blutes durch diese Blutgefäße, die die Haut mit Sauerstoff versorgen und Nährstoffe entziehen“, sagt Decker. Dies bewirkt , dass die Nervenzellen und Schmerzsensoren in der Haut eine Nachricht an Ihr Gehirn senden sich zu rollen. Das Bewegen bringt das Blut in der Gegend wieder zum fließen, aber es unterbricht auch kurz den Schlaf.

Ideal ist somit eine Matratze, die die Druckpunkte auf den Körper reduziert, damit Sie eine bessere Nachtruhe haben, sagt Decker. Doch die ideale Matratze ist für jede Person unterschiedlich.

Welche Matratze ist die richtige für Sie?

Die richtige Matratze zu finden, heißt nicht unbedingt das meiste Geld auszugeben. „Eine viel teurere Matratze bedeutet nicht unbedingt, das sie auch wirklich besser ist“, sagt Decker.

Statt sich auf Namen und Marke zu konzentrieren, sollten Sie lieber darüber nachdenken, was Sie von einer Matratze wollen. „Eine Matratzen Auswahl ist sehr persönlich“, sagt Decker. Manche Menschen bevorzugen eine festere Matratze; andere bevorzugen einen weicheren Stil.

Obwohl es nicht viele wissenschaftliche Beweise gibt, dass eine Art von Matratze Ihnen helfen wird, besser als mit einer anderen zu schlafen, scheinen Menschen mit bestimmten medizinischen Bedingungen leichter auf einem bestimmten Matratzen Stil zur Ruhe zu kommen.

Wer mit Rücken- oder Nackenschmerzen zu kämpfen hat, sollte einen Mittelweg beim Matratzen Kauf gehen: nicht zu hart und nicht zu weich.

„Wenn Sie auf einer zu weichen Matratze liegen, werden Sie beginnen, nach unten zu Boden zu sinken. Aber bei einer zu harten Matratze haben Sie zu viel Druck auf das Kreuzbein, an den Schultern und auf dem Rücken des Kopfes „, sagt Howard Levy, MD, an der Emory University, Assistenz Professor für Orthopädie, physikalische Medizin und Rehabilitation.

Eine mittel feste Matratze oder eine feste Matratze mit einem weicheren Kissen, wird Ihrer Wirbelsäule, dass „richtige“ Gleichgewicht der Unterstützung und Dämpfung geben.

Wenn Sie Allergien oder Asthma haben, haben Sie vielleicht vor ein Bett zu kaufen mit der Bezeichnung „Hypoallergen“. „Es gibt eine Menge von Matratzenhersteller die derartige Matratzen herstellen, die hypoallergen sind oder das Wachstum von Hausstaubmilben nicht unterstützen, aber es gibt kaum wissenschaftliche Beweise die diese Behauptungen unterstützen“, sagt Paul V. Williams, MD, ein Pädiatrie – Professor an der University of Washington School of Medicine und ein Allergologe an dem Northwest-Allergie und Asthma-Center in Washington State. Williams sagt, Hausstaubmilben leben überall, und ihr Essen sind Ihre abgestorbenen Hautzellen.

Testen Sie eine Matratze vor dem Kauf

„Sie würden ein Auto nicht ohne Fahrtest kaufen“, sagt Decker. Also warum sollten Sie Hunderte Euro investieren – oder sogar Tausende in eine Matratze, ohne sie zu testen? „Den Leuten sollte es nicht peinlich sein, in den Laden zu gehen und für 20 Minuten auf einer Matratze zu liegen“, sagt Decker.

Wenn Sie eine Matratze testen, stellen Sie sicher, dass Sie sich in jeder Position wohl fühlen, vor allem die Seite, die Sie zum Schlafen bevorzugen. Die Matratze sollte unterstützend sein, wo Sie es brauchen, ohne auf Ihren Körper zu viel Druck auszuüben, sagt Levy.

Zeit für eine neue Matratze

Wenn Sie schon Probleme mit dem Schlafen haben, könnte das Problem nicht der Matratzen Typ sein, aber sein Alter. „Es ist wirklich wichtig für die Menschen zu erkennen, dass Matratzen eine gewisse Lebensdauer haben“, sagt Decker.

Haben Sie Ihre Matratze schon zu lange, dann beginnt der Schaum und andere Materialien im Inneren zu brechen, das beeinträchtigt die Fähigkeit der Matratze Ihren Körper zu unterstützen.

Decker empfiehlt Matratzen für die Dauer von maximal 10 Jahren zu benützen. Danach ist es wieder soweit eine neue Matratze zu kaufen.

 

DISCLAIMER: Diese Informationen sind keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

Telegram Viciente abonnieren

TelegramNEU - Alle Beiträge jetzt auch auf

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Privacy Policy